Wie der digitale Wandel in Unternehmen gelingt

Warum der technologische Fortschritt den Topdownosauraus zum Auslaufmodell macht und es sehr viel Sinn hat, die Entwicklung der Führungskultur in den Fokus zu nehmen.

Die technologische Entwicklung treibt die Digitalisierung immer weiter voran.

Warum für einen erfolgreichen digitalen Wandel die eigene Unternehmenskultur und insbesondere die Führungskultur erfolgsentscheidend ist und welche Ansatzpunkte sich dabei anbieten, erfahren Sie in diesem Artikel.

„Wenn es um Effizienz, um reine Optimierung geht, werden wir nicht mit Maschinen mithalten können.“

schreibt die Wirtschaftswoche und erklärt die Soft Skills zu den neuen Hard Skills. Die Welt stellt fest, dass der „radikal kundenzentrierten Denke“ die Zukunft gehört und prophezeit, dass Führungskräfte des Modells Top-Downosaurus bald aussterben.

Welche Produkte und Dienstleistungen sind morgen gefragt? Diese Frage stellt sich für das Management in Zeiten von Disruption in immer kürzeren Abständen und in erhöhter Dringlichkeit.

Eine gute Antwort darauf zu finden, das bleibt eine Aufgabe für motivierte, kreative und permanent lernende Menschen - ob Mitarbeiter oder Führungskraft. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor zeitgemäßer Unternehmensführung ist deshalb, durch die Führungskultur für alle Mitarbeiter die bestmöglichen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Nachdenken, Erforschen, Entwickeln und Umsetzen zu schaffen.

Erfolgsfaktor Unternehmenskultur

Damit sind wir mittendrin im Thema Unternehmenskultur. Greifen wir zwei wesentliche Aspekte heraus: Führungsstil und Arbeitsorganisation. In diesen Bereichen ist durch Fachkräftemangel ohnehin schon ein Handlungsbedarf entstanden, der zunehmend dringlicher wird. Wie lässt sich nun die Unternehmenskultur in die gewünschte Richtung entwickeln?

Eine Evolution der Führungskultur, die Werte und Sinn in den Mittelpunkt rückt, ist ein wesentlicher Faktor für den zukünftigen Unternehmenserfolg. Diese Weiterentwicklung des Führungsstils im Management ermöglicht ein wesentlich agileres Handeln auf allen Ebenen des Unternehmens. Gemeinsame und gelebte Werte als höchster Grad der Komplexitätsreduzierung ersetzen die Absicherungs- und Controllingkultur in der Führung. Es entwickelt sich eine Führungskultur, die dafür sorgt, dass Führungskräfte Ressourcen für die wirklichen Aufgaben von Führung bekommen. In der Arbeitsorganisation macht ein Führungsstil, der auf Selbstführung setzt, eine ungeahnte Flexibilität möglich. Gute Voraussetzungen also, um im Falle des Falles auch schnell ein neues Geschäftsmodell auf die Beine zu stellen. Ein Thema das mit der fortschreitenden Digitalisierung immer wichtiger wird.

Was braucht eine Führungskultur, um gut durch unsichere Zeiten zu führen?

führungskultur im wandel

Zu besseren Lösungen finden Unternehmen, deren Führungskultur dafür sorgt, dass über alle Hierarchiestufen hinweg wirklicher Dialog gepflegt wird. Unternehmen, in denen reflektierendes Erkunden und echter Austausch zwischen Mitarbeiter und Führungskraft möglich sind. Die Grundlage dafür bilden gemeinsame und gelebte Werte sowie die Klarheit über den Sinn des Unternehmens. 

Werte als Kompass für die Führungskultur

Es empfiehlt sich, Werte und den Sinn, also das „Wie“ und „Warum“ eines Unternehmens in den Fokus zu nehmen. Diese Strategie sorgt zudem für eine unverwechselbare Positionierung im Markt und zudem für die Gewinnung und Bindung von qualifizierten Mitarbeitern. Die Methode der Werteentwicklung bietet Unternehmen, die sich entwickeln wollen, ein praxisnahes strategisches Tool. Es macht auf einzigartige Weise die Zusammenhänge zwischen Werten und Bedürfnissen, Marken, Produkten und Dienstleistungen sowie Corporate Design, Führung und Unternehmenskultur sichtbar. In den strategischen Prozess der Werteentwicklung können viele Mitarbeiter aller Hierarchiestufen eingebunden werden. Das steigert zugleich die Identifikation mit dem Unternehmen und der Ausrichtung der Marke, denn die Mitarbeiter sind wichtige Markenbotschafter.

Dabei ist es wesentlich, authentische Werte zu finden, die auch gelebt werden und mit denen sich die Führungskräfte ebenso wie alle Mitarbeiter identifizieren.

Es geht darum, genau die emotionalen Werte zu finden, die den Unterschied ausmachen und das Herz Ihres Unternehmens bilden.

Sie stecken in dem „Wie“ und „Warum“ Ihr Unternehmen etwas macht. Werte, die von den Führungskräften lediglich verkündet werden, treffen oft auf wenig Widerhall. Es besteht vielmehr die Gefahr, dass sie im Zynismus und als Treppenwitz enden.
Ziel ist es, gemeinsam die Werte zu finden, die alle als authentisch empfinden und zu denen sie stehen. 3 – 5 Werte genügen – damit sie jeder im Sinn behält.

Mehr zur Evolution von Führung und Unternehmenskultur erfahren Sie in diesem kurzen Video:

Gerne erkunden wir in einem persönlichen Gespräch, wie Ihr Unternehmen von der Werteentwicklung profitieren kann und welcher erste Schritt sich in Ihrer Situation empfiehlt.