3.9. Design Thinking

Neue Produkte und Dienstleistungen

Kreativ und systematisch zugleich entwickeln

Mit Design Thinking Angebot und Unternehmen entwickeln

Design Thinking ist eine zugleich systematische und kreative Methode, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Sie lässt sich auch hervorragend einsetzen, um die Unternehmenskultur zu entwickeln. Besonders bewährt hat sich die Arbeit in Gruppen mit ca. 8 Personen über 2 Tage.

 

Die fünf Stärken dieser Methode:

 

  1. Design Thinking legt viel Wert darauf, ein Problem gründlich zu analysieren und zu erfassen. Die Perspektive des Nutzers steht dabei im Mittelpunkt.
  2. Mit frühen Prototypen lassen sich Vermutungen testen und so schnell herausfinden, welche Lösungen wirklich funktionieren. Das vermeidet komplexe Lösungen, die kaum jemand nutzen will.
  3. Design Thinking bringt Personen aus verschiedenen Abteilungen mit ihrem Fachwissen und ihren Stärken zusammen.
  4. Design Thinking fördert die Haltung, über den Tellerrand hinaus zu blicken und zu denken.
  5. Das iterative Vorgehen, das Design Thinking auszeichnet, macht es zu einer idealen Methode für Unternehmen, die agiler werden wollen.

    Design Thinking kann großartige Impulse für die Unternehmenskultur liefern, weil es die Entwicklung gemeinschaftlicher Ideen fördert.


    Mit diesem sehr lösungsorientierten Ansatz lassen sich wichtige Fragen der Kommunikation beantworten, z.B.:

    1. Wie kommuniziere ich meine wichtigsten Werte an die Mitarbeiter und Kunden?
    2. Wie sorge ich dafür, dass Mitarbeiter und Kunden den Wert auch wirklich erleben?
    3. Welche neuen Touchpoints für das Markenerlebnis machen Sinn?

    Design Thinking live

    "Wie finde ich die richtigen Mitarbeitenden?"
    Impressionen von unserem offenen Workshopabend im März 2018

    Ich berate Sie gern!

    Daniel Bischoff
    Creative Director

    bischoff@short-cuts.de
    030 253912-10