Unternehmenskultur und Employer Branding stärken

Wie sich Unternehmenskultur und Employer Branding mit der Werteentwicklung stärken lässt

Unsere praxiserprobte Methode der Werteentwicklung eignet sich ausgezeichnet dazu, Ihr Employer Branding  zu stärken und auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. 

Warum ist Employer Branding so wichtig? 

Für immer mehr Unternehmen werden Mitarbeiter zunehmend eine relevante Zielgruppe, um auch in Zukunft ausreichend qualifizierte und motivierte Mitarbeiter im Unternehmen zu haben. Nicht nur im Recruiting, auch in der Mitarbeiterbindung braucht es daher eine Strategie, um eine Marke als Arbeitgeber aufzubauen und authentisch mit Leben zu füllen. 

Was ist Employer Branding? 

Zur Definition: Employer Branding bezeichnet die Entwicklung einer Arbeitgebermarke. Zur Anwendung kommen dabei Konzepte aus dem Marketing - insbesondere zur Markenbildung -, um ein Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber für Mitarbeiter wie für Bewerber sichtbar zu machen. Es handelt sich beim Employer Branding also um eine Strategie des Personalmarketing, um sich im Recruiting und in der Mitarbeiterbindung von anderen Arbeitgebern positiv abzuheben. Gerade in Zeiten das Fachkräftemangels wird Employer Branding für immer mehr Unternehmen wichtig. Je authentischer diese Arbeitgebermarke wirkt, umso besser kann ein Arbeitgeber begehrte Fachkräfte ansprechen und überzeugen. Damit entsprechende Maßnahmen der Kommunikation greifen können, geht es zunächst einmal darum, dem Sinn des Unternehmens (wieder) auf die Spur zu kommen. 

Der Sinn des Unternehmens wird im Employer Branding sichtbar

Oder wie Simon Sinek sagen würde: "Start with why"


 

Seine Überzeugung ist: Die Leute kaufen nicht, was Du machst, sondern warum Du es tust. Übersetzt auf Mitarbeiter und Bewerber heißt das: Mitarbeiter wollen nicht (mehr nur deshalb) in Deinem Unternehmen arbeiten, weil Du bestimmte Produkte und Dienstleistungen anbietest. Sondern Bewerber und Mitarbeiter wollen bei Dir im Unternehmen arbeiten, weil dahinter ein bestimmter Sinn, ein Purpose, steckt. 

Bei Unternehmen, die schon länger existieren, ist dieser Sinn oft nicht mehr präsent. Um das "Warum" eines Unternehmens ans Licht zu bringen, bewährt es sich, Führungskräfte und Mitarbeiter nach Geschichten zu fragen, die für ihr Unternehmen typisch sind. Auf diese Weise kann man wertvolle Informationen gewinnen, auch die tatsächlich gelebten und geteilten Werte werden sichtbar.

Verzichtet man darauf, ist die Gefahr groß, dass das Management zwar Werte definiert, diese aber in der Unternehmenskultur wenig bis gar nicht zu sehen und zu spüren sind. Damit leisten sie keinen Beitrag zur Arbeitgeberattraktivität. 

Gemeinsame Werte prägen die Arbeitgebermarke 

Wie aber lassen sich diese gemeinsamen Werte finden? Wir haben dazu einen Prozess entwickelt, der auch aus intuitiven Quellen wichtige Informationen gewinnt. Zum Einstieg setzen wir unseren eigens dafür entwickelten Wertetest ein. Er sorgt neben oft überraschenden Erkenntnissen auch dafür, dass die Kommunikation über Werte in Gang kommt. Bei der Definition der Werte ist die Enzyklopädie der Werte von wertesysteme.de hiilfreich. 

Auf den Wertetest folgt eine gründliche Analyse, welche Werte Sie für Ihre Positionierung als Arbeitgeber für Ihr Employer Branding nutzen können. Dazu gehört, inwieweit diese Werte im Corporate Design und in Ihrer Kommunikation im Web bereits sichtbar sind. Wertvolle Informationen liefert darüber hinaus die Kultur- und Führungsanalyse sowie eine qualitative Mitarbeiterbefragung

Auf Grundlage dieser Informationen entwickeln wir dann gemeinsam mit Ihnen eine Strategie für die Entwicklung Ihrer Arbeitgebermarke. Dabei nehmen wir nicht nur Ihr Personalmarketing in den Blick, sondern auch die Haltung Ihres Unternehmens insgesamt. Eine besondere Bedeutung kommt hierbei dem Management, insbesondere der Auswahl und der Entwicklung der Führungskräfte zu. 
Welche Haltung wird gelebt? Ist das die Haltung, die auch in Zukunft noch erfolgsversprechend ist oder wäre eine Entwicklung hier sinnvoll? Bewusst eine Haltung einzunehmen, befreit uns von unseren Automatismen. Sich seiner Haltung bewusst zu sein, ist enorm hilfreich, um im Recruiting die richtigen Menschen anzusprechen. 

Praxisbeispiele: Die Haltung im Employer Branding sichtbar machen. 

Wie das in der Praxis aussehen kann, stellen wir exemplarisch für zwei Unternehmen dar, die wir auf ihrem Weg zur starken Arbeitgebermarke in Ihrem Employer Branding unterstützt haben. Unternehmen, die Ihr Employer Branding ganz bewusst entwickelt haben und mit dem Prozess der Werteentwicklung zugleich wichtige Impulse für Marketing insgesamt gewonnen haben.

Mit Werten statt Kontrolle zum Top-Arbeitgeber: Die Klarheit über zentrale gemeinsame Werte macht ein einzigartiges Führungsmodell möglich

Die wertvolle Kultur als Unternehmenswert: Verborgene Schätze entdecken, nutzen und pflegen.

Sie wünschen sich detaillierte Informationen, welche Maßnahmen Ihr Employer Branding voranbringen kann? Gerne!