Reflexionssätze

Lernen Sie Ihre eigene Haltung besser kennen.

Unsere innere Haltung formt unser Weltbild und damit auch, wie wir unsere Arbeitswelten gestalten.

Selbstreflexion zur eigenen Haltung und Führungskultur

Machen Sie ein kleines Experiment und komplettieren Sie folgende Satzstämme. Am interessantesten ist es, wenn Sie die Reflexionssätze mit mehreren Kollegen machen und dann vergleichen.

1. Die Aufgabe einer Führungskraft ist …
2. Das, was ich an mir als Führungskraft mag, ist …
3. Was mich als Führungskraft in Schwierigkeiten bringt, ist ...
4. Wenn Mitarbeiter hilflos sind …
5. Erfolg ist …
6. Regeln sind …
7. Mein Hauptproblem als Führungskraft ist …
8. Wenn ich an meine Grenzen stoße …
9. Andere zu führen …
10. Wenn ich Macht über andere ausübe …
11. Wenn ich kritisiert werde …
12. Mein Gewissen plagt mich, wenn …

Ergänzen Sie die Sätze, wie Sie möchten. Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten. Alles ist erlaubt. Sie dürfen so tiefsinnig und komplex sein, wie sie wollen. 

Um Ihnen die Einordnung zu erleichtern, finden Sie in dem Link bei jedem Satzanfang Beispiele für mögliche Ergänzungen, die jeweils typisch für eine bestimmte Haltung stehen.

Ordnen Sie Ihren Satz dem Satz beispielhaften Ergänzung zu, der er am Nächsten kommt. Ergänzen Sie möglichst alle Sätze und notieren Sie sich jedes Mal dazu, welche Haltung dabei zum Ausdruck kommt.

Vermutlich werden Sie je nach Situation unterschiedliche Haltungen in sich entdecken. Nutzen Sie diese Erkenntnis und die Beispiele aus den nächsten Haltungen als Inspiration für Ihre eigene Entwicklung.