Wert-volles Marketing

Vision, Werte und Design sind die Elemente, die strategische Unternehmenskommunikation bestimmen.

Das Werte und wertebewusstes Handeln immer wichtiger werden, ist inzwischen kein Geheimnis mehr. Unternehmen, die Werte im Unternehmen integrieren, haben einen entscheidenden Marktvorteil. Doch an der konkreten Umsetzung im Unternehmen, scheitert es noch bei den meisten Unternehmen.

Drei zentrale Aspekte sind unabdingbar, um Werte fest im Unternehmen zu implementieren und in der Außendarstellung für Kunden und Partner sichtbar werden zu lassen:

  1. Definition des unternehmenseigenen Wertesystems
  2. Aufbau eines gelebten Wertebewusstseins im Unternehmen selbst
  3. Integration in die Außendarstellung.

Vision, Werte und Design sind die Elemente, die strategische Unternehmenskommunikation bestimmen.

Doch welche Werte spielen die entscheidende Rolle in Unternehmen?

Eine Antwort geben Dr. Andreas Giger und Dr. Eike Wenzel vom „Zukunftsletter“.

Dr. Giger ist Zukunftsphilosoph und Trendforscher und entwickelte die „Hitparade der heißen Werte“. Hier werden die wichtigsten Werte ermittelt.

Hier die Top 20 aus der Studie 2013:

20 Top-Werte

Die Studie (2013) von Andreas Giger finden Sie hier.

Die Studie zeigt außerdem, dass Werte das verkörpern was dem Individuum bzw. dem Konsumenten wichtig und „wert-voll“ ist. Werte bieten Orientierung und deren Bedeutung wächst bei den Kunden stetig. Das zeigt sich auch bei der konkreten Kaufentscheidung: Bereits die Studie aus dem Jahr 2008, zeigt auf, dass für Kunden die Werte, die durch die Marke oder Firma eines Produkts verkörpert werden, als wichtiges Kaufkriterium gelten. Das hat sich in den letzten Jahren immer wieder bestätigt. Wenn also für die Kunden das Thema Werte immer wichtiger wird, muss es auch für Unternehmer wichtiger werden.

Bei Wertekommunikation oder auch Werte-Marketing geht es genau darum Werte zu ermitteln, die für den Kunden wirklich „wert-voll“ sind und diese auch richtig zu „verwerten“. Dr. Andreas Giger vergleicht hierzu Marketing als Handwerk und Werte-Marketing als Kunsthandwerk.

Laut Dr. Eike Wenzel und dem „Zukunftsletter“ gelten Werte auch als „ethischer Code“ eines Unternehmens.

Heutzutage kann der Kunde viel stärker und besser durchblicken, welche Firmen tatsächlich werteorientiert handeln. „Deswegen ist es ausschlaggebend, die Werte auch wirklich zu leben und sich stark nach dem ethischen Code auszurichten“. Das gelingt einerseits über den Umgang mit der Umwelt und den Mitarbeitern, aber auch über klassische Kommunikationskanäle wie beispielsweise Werbung, Design, Sponsoring, etc.

Um die Auseinandersetzung mit dem Thema Werte kommt kein Unternehmen mehr herum. „Wem es gelingt Werte konsistent und konsequent umzusetzen, der erlebt eine massive Steigerung seines Markenwertes“. Und das merken auch die Kunden. Und das merken auch die Kunden.

In unserem Buch "smart TARGETING" erfahren Sie noch mehr zum Thema Wertekommunikation.