Scrum und Kanban allein machen ein Unternehmen noch lange nicht agil

Ob agile Methoden Erfolg bringen, entscheidet die Haltung

Agiles Projektmanagement gilt zurecht als wichtiges Werkzeug, um die digitale Transformation zu meistern. Denn es stellt eine wendige Struktur zur Verfügung, die mit Komplexität und Unsicherheit umgehen kann. Agil zu arbeiten, das ist über die Softwareentwicklung hinaus deshalb zunehmend bedeutsam. 

Ob agile Methoden Erfolg bringen, entscheidet die Haltung

Entscheidend dafür, ob agile Methoden erfolgreich einsetzbar sind, ist die Haltung, die von Führungskräften und Mitarbeitern in einem Unternehmen gepflegt wird. Denn agiles Arbeiten setzt im Management mindestens eine Haltung voraus, die geprägt ist von "Das für jeden jeweils Förderliche". 

Ob die Reife für ein agiles Unternehmen bereits erreicht ist, bzw. welche Entwickung zunächst notwendig ist, zeigt diese Infografik. 

Die Unternehmen, in denen Führungskräfte und Mitarbeiter vorwiegend unter den Prämissen "Hier bestimmt der Chef alles" oder "Wir halten uns an die Regeln" handeln, müssen zunächst intensiv an der Entwicklung Ihrer Führungs- und Unternehmenskultur arbeiten. 

Unternehmen, in denen die Zahlen das Ziel sind bzw. die persönliche Karrierechancen jedes Einzelnen im Mittelpunkt stehen, haben ebenfalls Entwicklungsbedarf, der zunächt abzudecken ist. Hier kann die Werteentwicklung in Kombination mit einer gezielten Führungskräfteentweicklung buchstäblich wertvolle Dienste leisten. 

Leicht gelingt die Einführung agiler Methoden in Unternehmen, die im Management bereits mit einem Führungsstil arbeiten, der Wert darauf legt, das für jeden jeweils Förderliche zu organisieren und sinnerfüllt für Mitarbeiter, Kunden und Unternehmen zu arbeiten. 

Leider lässt sich die Haltung des Managements nicht mit einem Schalter von "command" zu "agil" umstellen. Vielmehr braucht es eine evolutionäre Entwicklung des Führungsstils und der Unternehmenskultur. Zunächst muss die nächste Haltung trainiert und gefestigt werden, um in einem weiteren Schritt die wiederum nächste Haltung zu trainieren und im Management zu verankern usw. Allerdings lohnt sich jeder Schritt doppelt, denn: 

Agile Prinzipien und ihre Bedeutung für´s Employer Branding

Fachkräfte, die Wert darauf legen, agil zu arbeiten, können anhand der Eindrücke, die sie von einem Unternehmen gewonnen haben, den Grad der Reife für agile Methoden einschätzen. Sie gewinnen damit ein wichtiges Entscheidungskriterium, wo es für sie Sinn macht, sich mit Ihrer Arbeitskraft und Ihrer Kreativität zu engagieren - und wo eben nicht. 

Damit wird deutlich: Führungsstile und Unternehmenskultur entscheiden nicht nur darüber, ob ein Unternehmen die digitale Transformation meistert, weil es mithilfe von Scrum und anderen agilen Methoden in der Lage ist, sich schnell auf Veränderungen einzustellen und das eigene Geschäftsmodell immer wieder zu hinterfragen. Die Art, wie das Management ein Unternehmen führt, ist auch ausschlaggebend für das Employer Branding. Denn die Zahl der Fachkräfte, die Wert darauf legen, sinnerfüllt und für alle förderlich zu arbeiten, nimmt zu - nicht nur in der sogenannten Generation Y. 

Zu guter Letzt noch eine Info für alle, die sich für die Grundlagen unseres Modells der 6 Haltungen interessieren: Die Basis dafür liefert der Ansatz der Ich-Entwicklung von Jane Loevinger, Robert Kegan, Dr. Thomas Binder.