In der digitalen Transformation erfolgreich führen

Der Schlüssel dafür liegt in der Führungskraft selbst.

Denn wer überzeugen will, braucht Mut, Zuversicht und Vertrauenswürdigkeit.

Was gute Führung ausmacht und warum klare Werte die Basis für Vertrauen bilden, das bringt Dr. Ursula Schütze-Kreilkamp, Leiterin Personal Konzern und Führungskräfte Deutsche Bahn, so auf den Punkt: 
"Gut ist Führung dann, wenn sie sich an klaren Werten orientiert. Folglich sind gute Führungskräfte sozial kompetent, also insbesondere vertrauenswürdig, belastbar, aufgeschlossen, konfliktfähig und somit verlässlich und glaubwürdig. Um diesem hohen Anspruch gerecht zu werden, müssen sich Führungskräfte kritisch selbstreflektieren können und den Wunsch haben, sich stetig persönlich weiter zu entwickeln." 

Die Motivation, sich persönlich stetig weiterzuentwickeln, sieht sie als Kernkompetenz einer erfolgreichen Führungskraft. 

Mit Mut und Zuversicht können Vorgesetzte Mitarbeiter überzeugen

Heike Bruch, Direktorin des Instituts für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen geht noch einen Schritt weiter: Eine Führungskraft muss mutig sein, inspirieren können und in die Zukunft vertrauen – jemandem, der zu viel zweifelt, vertrauen die Mitarbeiter nicht."

In ihrer Studie, die sie beim CampQ, der Leadership Konferenz für Querdenker vorstellte, stellte sie weiter fest, dass sich die Selbstzweifel der Führungskräfte um 72 Prozent erhöht hätten, während zugleich die Motivation um 27 Prozent gestiegen sei. 

Das führt uns zu zwei Fragen: 

  1. Was braucht eine Führungskraft für ihre eigene erfolgreiche Weiterentwicklung?
  2. Was kann Vorgesetzte dabei unterstützen, mit ihren Selbstzweifeln konstruktiv umzugehen? 

Gute Leader nutzen die Möglichkeit zu Reflexion und Inspiration

Unsere Antwort darauf: Der Austausch mit und die Ermutigung von einer Person mit Führungserfahrung, die nicht aus dem eigenem Unternehmen kommt und eine solide Qualifikation als Coach mitbringt. Genau so haben wir deshalb unser Angebot konzipiert: wir beiten einen sicheren Raum, um auf Augenhöhe den eigenen Führungsstil zu reflektieren und zu optimieren.

In diesem kooperativen Rahmen lassen sich ganz persönliche Antworten finden auf Fragen wie: 
Wie kann ich meine Selbstzweifel konstruktiv nutzen, um erfolgreicher zu werden? Wie kann ich bessere Entscheidungen treffen? Welche Entscheidungen kann ich an meine Mitarbeiter abgeben? Wie kann ich mit dem Gefühl des Kontrollverlustes bewusst umgehen? Wie kann ich in schwer einschätzbaren Situationen Mut und Zuversicht ausstrahlen? 

Der Führungsstil hat signifikanten Einfluss auf den Erfolg des Unternehmens 

Nico Rose hat 600 Manager im deutschsprachigen Raum befragt,wie sie ihre direkte Führungskraft wahrnehmen. Zusätzlich abgefragt wurde, wie sie ihre Aufgabe und Rolle derzeit erleben. Es wurden damit auch Daten zur Arbeitszufriedenheit und zum Grad des Engagements, zum Stolz auf den Arbeitgeber, zum Erleben von Sinn und Flow sowie zur aktuellen Wechselabsicht gesammelt. Die Ergebnisse beschreibt er wie folgt: 
"Mitarbeiter von gut bewerteten Führungskräften berichten von gesteigertem Sinnerleben, kommen häufiger in den Flow, verspüren mehr Stolz und sind engagierter. Der größte Unterschied zeigt sich indes bei der Zufriedenheit und der Wechselabsicht: Mitarbeiter von Leitenden mit hohen KAARMA-Werten sind mehr als doppelt so zufrieden wie jene, die von unterdurchschnittlichen Exemplaren geführt werden. Gleiches gilt für die Wechselabsicht: sie ist bei schlechten Führungskräften mehr als doppelt so hoch ausgeprägt. An dieser Stelle muss man kein Mathegenie oder Controller sein, um zu erkennen: das geht spürbar an die Substanz von Unternehmen, personell und langfristig auch finanziell."

Ergebnisse der Führungskräftebefragung 2018

An welchen Werten Führungskräfte ihr Handeln ausrichten und welche Werte sie in Unternehmen einfordern, das läßt sich im zehnten Wertepuls  der Wertekomission  nachlesen. Eine kurze Zusammenfassung der Ergebnisse liefert dieser Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 28. Juni. Ich wünsche eine anregende Lektüre!