Gemeinsam die Zukunft des Unternehmens gestalten

Wie der gezielte Einsatz von Workshops zur erfolgreichen Zukunft Ihres Unternehmens beiträgt.

 

Wesentliche Themen im Team voranbringen: Workshops mit Mitarbeitern

Vorrangiges Ziel für viele Unternehmen war in den letzten Monaten die Sicherung der Liquidität. Für Unternehmen, die weiterhin erfolgreich arbeiten wollen, kommt es nun darauf an, sich an veränderte Gegebenheiten anzupassen oder sich gar neu zu erfinden, ihre Marke zu schärfen und die Selbstorganisation zu fördern. 

Was gut organisierte Workshops dazu beitragen und welche Themen damit vorangebracht werden, beleuchten wir in diesem Artikel. Beginnen wir mit einer Frage von Michelle Obama

Begnügen wir uns mit der Welt, wie sie ist? Oder arbeiten wir für die Welt, wie sie sein könnte? 

Deshalb empfehlen wir, die Kraft des Workshops zu nutzen. Und zwar ganz gezielt. Denn Workshops bringen neuen Schwung und neue Ideen ins Unternehmen. Wesentlich sind dabei folgende Faktoren: 

  1. Eine Gestaltung, die sich von der aus Meetings und Besprechungen wohlvertraute Routine unterscheidet
  2. Eine andere Zusammensetzung als gewohnt, um brachliegende Expertisen und unterschiedlichste Perspektiven nutzen zu können
  3. Eine externe Moderation, die eine neutrale Position einnimmt und für produktive Zusammenarbeit sorgt. 
  4. Eine gezielte Auswahl der eingesetzten Methode entsprechend den Bedürfnissen und Rahmenbedingungen des Unternehmens und seiner Teams.
     

Workshops, die Ihre Wirkung im Großen und im Kleinen entfalten

Unsere Workshops für eine klare Strategie und scharfe Positionierung geben Ihnen Raum und Unterstützung. Und eins können wir jetzt schon voraussagen: Sie stärken den Zusammenhalt und die gemeinsame Ausrichtung. Sie motivieren und fokussieren. Sie intensivieren die Kommunikation und fördern verborgene Potenziale zutage.

Unsere Workshops liefern konkrete Ergebnisse, mit denen nachhaltige Entwicklung in Gang kommt. Zum Beispiel für Ihre Markenstrategie, für Ihre Angebotspalette oder für Ihre Zusammenarbeit im Unternehmen.

7 Gründe dafür, die Kraft eines Workshops zu nutzen. Sie wollen 

  1. verborgene Potenziale entdecken, neue Erfahrungen austauschen und integrieren.
  2. das Unternehmen neu ausrichten & die Marke schärfen.
  3. Wachstum anregen & Innovationen fördern.
  4. digitale Möglichkeiten eruieren und integrieren.
  5. Verbundenheit und gemeinsame Ausrichtung stärken.
  6. Orientierung bieten, Motivation schaffen und stärken.
  7. für Transparenz sorgen & die Kommunikation intensivieren. 

 

Unsere Workshops für Unternehmen 

In unseren Workshops mit ihrem Team setzen wir auf Methoden, die wissenschaftlich fundiert und vielfach praxiserprobt sind. Methoden, die die Intuition ansprechen, motivieren und Gemeinschaft stiften. 

Werteentwicklung: Weil Positionierung bei den eigenen Werten beginnt

Unsere Methode nutzt die Kraft der Werte für Marketing und Kultur zugleich. Werte wirken intuitiv und emotional und stiftet in zwei Schlüsselbereichen Nutzen: In der gezielten Ansprache Ihrer Kunden und in der nachhaltigen Entwicklung Ihrer Unternehmenskultur. Dieses Potential systematisch nutzbar zu machen, das ist unsere Mission. Gemeinsam finden wir genau die emotionalen Werte, die den Unterschied machen und das Herz Ihres Unternehmens Sie stecken in dem „Wie“ und „Warum“ Ihr Unternehmen etwas macht. Auf dieser Basis entwickeln wir mit Ihnen, wie Sie die emotionale und intuitive Kraft Ihrer Werte in Ihrer Markenkommunikation gezielt einsetzen.

Besonders wertvoll ist die differenzierende Kraft der Werte für die Entwicklung Ihrer Unternehmenskultur. Wenn Sie das WARUM Ihres Unternehmens überzeugend darstellen können, vermitteln Sie Sinn und schaffen die Grundlagen für eine funktionierende Selbstorganisation. Für Ihre Mitarbeiter*innen bietet die Arbeit an der Unternehmensidentität eine klare Orientierung, in welche Richtung das Unternehmen gehen will. Sie setzt einen Prozess in Gang, in dem alle zusammen zielgerichtet an der Zukunft des Unternehmens arbeiten. Design, Kommunikation und Kultur lassen sich aus dieser Identität gezielt weiterentwickeln.

 

Haltung entscheidet: Die Bereitschaft zur Selbstentwicklung ist die Grundlage fürEntwicklung in der Organisation.

Nur wenn alle Beschäftigten, insbesondere die Führungskräfte, sich selbst entwickeln, kann sich ein Unternehmen im Wandel behaupten. Oft verharren wir in alten Haltungen, die uns selbst und unserem Unternehmen nicht (mehr) guttun. Mit unserem Modell der sechs Haltungen kommen Sie sich selbst auf die Spur und können überprüfen, ob Ihre Haltung wirklich zu Ihren wesentlichen Werten passt oder ob ein Entwicklungsschritt ansteht.

Die Führungskräfte sind dabei besonders wichtig, denn innovatives Handeln braucht Raum für Selbstbestimmung. Führungskräfte sehen sich immer mehr mit neuen Anforderungen konfrontiert und müssen sich stärker als bisher mit ihren eigenen Glaubenssätzen und Gefühlen auseinandersetzen. Wie sehr der Wunsch nach Kontrolle und Absicherung sowie die eigenen Ängste die Haltung als Führungskraft bisher beeinflusst haben, überrascht bisweilen. Diese Erkenntnis ist aber wichtig, um die eigene Führungsstärke gezielt weiterzuentwickeln. Beim Führungsstil geht es nicht um „richtig“ oder „falsch“. Die Frage ist vielmehr, mit welchem Führungsstil sich die notwendige Agilitätgewährleisten lässt und Mitarbeiter sich stärker binden und motivieren lassen. 

 

Design Thinking: Inspirierende Ergebnisse und echte Innovation

Design Thinking eignet sich hervorragend, um systematisch und kreativ neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln oder Probleme zu lösen. Die Nutzer*innen stehen dabei konsequent im Fokus. Design Thinking setzt auf 3 wesentliche Elemente, die gleich wichtig sind: Es kommen multidisziplinäre Teams in einem variablen Raum zusammen und durchlaufen gemeinsam in Schleifen einen klar definierten Design Thinking-Prozess. 

  1. Verstehen: Das Problem definieren
  2. Beobachten: Bedürfnisse der Nutzer*innen verstehen
  3. Standpunkt definieren: Was haben wir erfahren?
  4. Ideen entwickeln: Lösungen skizzieren und priorisieren
  5. Prototyping: Die besten Ideen modellieren
  6. Testen: Welches Feedback geben uns die NutzerInnen?

 

Appreciative Inquiry: Klarer Fokus auf Potenziale und Stärken

Ihr erfahrungsbezogener und werteorientierter Ansatz fördert eine relativierend-individualistische Haltung im Team. Im Workshop konzentrieren wir uns auf die positiven Aspekte der gemeinsamen erlebten Wirklichkeit. Probleme werden als Änderungswünsche in Hinblick auf gefundene Fragen formuliert.

Im Einzelnen widmen wir uns folgenden 5 Fragen: 

  1. Was wollen wir erreichen? (Ein gemeinsames Ziel definieren)
  2. Was können wir schon? (Vorhandene Stärken identifizieren)
  3. Wer könnten wir sein? (Zukünftige Potenziale imaginieren)
  4. Was müssen wir tun? (Aktuelle Handlungsfelder bestimmen)
  5. Wie sorgen wir dafür, dass das auch passiert? (Konkrete Maßnahmen planen)

 

Sie haben eine spezielle Frage oder eine erste Idee? Dann freuen wir uns über Ihre Nachricht!

Eins schon mal vorab: Ob face-to-face mit gebotenem Abstand oder an der frischen Luft – alles ist möglich. Sprechen Sie einfach mit Daniel Bischoffwas am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Offene Workshops bei uns in den Sarotti Höfen in Berlin-Kreuzberg

Unsere Creative Directors Britta Korpas & Daniel Bischoff vermittelnin zweitägigen Workshops ganz praxistauglich, wie Sie die Kraft der Werte für Ihre Marke und Ihr Unternehmen nutzen können. 

Zwei Workshop-Tage, jeweils Fr+Sa von 10:30 bis 17 Uhr
13./14. November 2020 oder 19./20. Februar 2021

>> Alle Infos zu den offenen Workshops …